Startseite | Impressum | rechtsanwalter ®

Sonderreihe: Haftungsfragen beim Online-Banking

Einleitung:
Auf diesen Seiten finden Sie eine Zusammenstellung von Rechtsinformationen zu Fragen der Haftung- und Beweislast beim Online-Banking.

Obwohl das Online-Banking tagtäglich millionenfach durchgeführt wird und sich auch die Meldungen von Hacker-Angriffen und Phishing-Attacken häufen, finden sich in Literatur und Rechtsprechung nur vereinzelte Ausführungen zu dem Themenkreis. Es gibt ferner auffallend wenige Urteile zu dem Thema.

Dies mag zum Teil daran liegen, dass eine Vielzahl von sogenannten "Phishing-Fällen", d.h. solchen, bei denen die Legitimationsdaten des Kunden zunächst durch Hackerangriffe beispielsweise über den Einsatz von "Trojanern" ausspioniert und  anschließend betrügerische Überweisungen mit authentischen Zugangsdaten vom Täter veranlasst werden, "auf Kulanz" der Banken reguliert wird und folglich nicht in die Medien und zu den Gerichten gelangt. Vielleicht scheuen auch viele den Rechtsstreit gegen die vermeintliche "Übermacht der Bank". 

Um einen ersten Überblick zu verschaffen, seien nachfolgenden Ausführungen und die wenigen (zivilrechtlichen) Urteile zum Thema einmal zusammengestellt und kurz kommentiert.

Wenn Sie weitere Urteile kennen, so sind wir für eine Übermittlung per Mail stets sehr dankbar, um die Ausführungen möglichst zu komplettieren.

Eine Rechtsberatung im Einzelfall kann und soll dies selbstverständlich nicht ersetzen.

Bei weiteren Fragen oder bei Rechtsberatungsbedarf steht Ihnen Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht C. Walter der Kanzlei Wolfarth - Kessler - Walter, gerne zur Verfügung.

Weiter zum Überblick